01/24 - Der etwas andere Adventskalender

24music

24music Logo

Heute versuchen wir uns mal an einer anderen Art von Adventskalender.
24 Songs in 24 Tagen – Songs, die vielleicht ungehört auf einem Album rumliegen und verstauben, weil sie niemals als Singleauskopplung erschienen sind, weil sie einfach toll sind und weil es Spaß macht, einfach etwas neues zu entdecken.

Ich fange dieses Jahr an mit den Arctic Monkeys in ihrer Pre-Josh-Homme-Produzenten-Phase (der Besagte ist auch gleichzeitig Drummer bei den Eagles of Death Metal, die leider traurige Berühmtheit erlangt haben beim jüngsten Anschlag in Paris).

Die Jungs waren 2007 gerade der heißeste Sch*** im Musikbusiness, haben mit anderen Bands den Garagenrock in die Charts getragen und jede verdammte Konzerthalle gefüllt.
Das Album Favourite Worst Nightmare wurde mit Doppelplatin in Großbritannien ausgezeichnet und gewann auch den Award für Bestes britisches Album bei den Brit Awards 2008.

Das Album hatte 3 Singleauskopplungen, alles großartige Songs!

Brianstorm

Furorescent Adolescent

Teddy Picker

Aber hier geht es ja um den letzten Song des Albums – das erste richtige Liebeslied der Band nach Aussage vom Sänger Alex Turner. Ich mag ihn einfach, weil er sehr langsam und ruhig beginnt, dann die treibenden Drums einsetzen, die Gitarre übernimmt und alles in einem tollen Gitarrensolo mündet.
Großartig! Toll und mit viel Gefühl…
Viel Spaß damit 🙂

P.S.: Hab ich euch schon von Old Yellow Bricks erzählt? 😉

Habt ihr auch ein paar Songs für mich, die sonst so keiner kennt?
Immer her damit!