Trailershow

Bals ist das Jahr auch zu ende und wir bewegen uns auch bald auf die Oscars zu. Diese Woche habe ich aber kaum Oscarwürdiges zu präsentieren (bis auf Tarantino), aber schaut selbst:

The Heightful Eight

Und da ist der nächste Oscarkandidat von Tarantino.
Kino – unbedingt.

400 Days

Ein Experiment für angehende Astronauten, das einen Raumstart simuliert, gerät außer Kontrolle und niemand weiß mehr, ob die Ereignisse zur Simulation gehören oder wirklich passieren.
Sieht interessant aus, aber eher was für einen DVD-Abend.

Der Spion und sein Bruder

Mark Strong als der beste Agent der Welt und sein scheinbar trotteliger Bruder, der wohl sein Leben durcheinander bringen wird. Sascha Baron Cohen spielt mal wieder mit und eigentlich können beide Schauspieler was. Hoffentlich wird das nicht zu blöd.

DC’s Legends of Tomorrow

DC geht weiter auf Serienausbau.
The Flash und Green Arrow sind ja bereits bekannt und begründen hier ein Team Up mit ein paar Villians und Helden, die noch keine sind (Atom, Hawkgirl, …) um einen unsterblichen Gegner zu bekämpfen.
Und dann ist da noch was mit Zeitreisen.
Sieht ziemlich verwirrend aus, Hoffentlich benötigt man nicht all zu viel Hintergrundwissen.

By the Sea

Angelina Jolie und Brad Pitt in einem Beziehungsdrama, ich schätze in den 70ern (von der Bartform und sichtbaren Körperbehaarung her).
Hoffentlich ist das nicht die Verfilmung ihrer Ehe. Worum es geht, weiß man nicht, aber 2 große Namen spielen mit. Daher noch keine Prognose.

The Ridiculous Six

Nachdem Tarantino seine Heightful Eight hat, bekommt Adam Sandler siene Ridiculous Six.
6 Total unterschiedliche Typen, die alle den selben Vater haben, komödieren sich durch den wilden Westen. Der Cast ist aber schon beeindruckend.
Vielleicht wird das ganz gut.