Während der vergangenen Woche hielten die meisten US-amerikanischen TV-Sender ihre sogenannten »Upfronts« wobei sie uns ihre kommenden Serienhighlights für die TV-Saison 2015/16 präsentierten. Grund genug mal eine Trailershow – Serien Spezial zu machen und euch die kommenden Serienkracher vorzustellen. Los gehts!

Sense8


Eine neue Netflix-Serie, die schon im kommenden Monat startet. In der Serie Sense8 von den »Matrix«-Erfindern Lana und Andy Wachowski geht es um 8 fremde Personen, die sich nicht kennen und trotzdem mental und emotional miteinander verbunden zu sein scheinen. Sie können sehen, hören und fühlen was ihre 7 „Partner“ erleben und auf das gegenseitige Wissen zurückgreifen. Gemeinsam müssen sie Mr. Whispers und seiner Organisation entkommen, die diese Menschen jagen und auslöschen will.

Ersteindruck: Netflix steht ja mittlerweile auch für qualitativ hochwertige Serien, insofern könnte Sense8 echt ein Knaller werden. Der Trailer sieht schonmal lecker aus. In einem Monat wissen wir mehr!

Containment


Als in Atlanta ein tödlicher Virus ausbricht muss die Stadt kurzerhand unter Quarantäne gestellt werden. Die Bevölkerung
wird dabei geteilt, in die die in der Quarantäne-Zone leben und die außerhalb. Familien, Beziehungen und Freundschaften werden dabei getrennt. In der neuen Drama-Serien von »The Vampire Diaries«-Schöpferin Julie Plec geht es also nicht nur im den mysteriösen Ausbruch der Epidemie, sondern vor allem um die zwischenmenschlichen Beziehungen.

Ersteindruck: Besonders spannend war der Trailer noch nicht. Das Drama der Personen steht hier klar im Vordergrund. Ob sie es schaffen interessante Persönlichkeiten aufzubauen, derer Konflikte mich an den Bildschirm fesseln wird sich im Herbst zeigen.

Screem Queens


Ryan Murphy, der Schöpfer von »Glee« und »American Horror Story«, bringt mit seiner neuen Serien Screem Queens
jetzt eine Mischung aus »Glee« und »American Horror Story«. Dabei geht es um die Kappa-Schwesternschaft an der Wallace University, die von einem mysteriösen Serien-Killer, dem „Red Devil“ heimgesucht wird.

Ersteindruck: Der Trailer war nicht besonders lustig und nicht besonders gruselig, man darf sich daher wahrscheinlich auf sehr seichte Horror-Kost einstellen. Auch hier werden wir erst im Herbst sehen ob die Serie mehr ist als eine 0815-Girly-Drama-Comedy-Serie.

Limitless


Im Herbst erwartet uns mit Limitless die Weiterführung des gleichnamigen 2011er Spielfilms mit Bradley Cooper. Die Serie dreht sich dabei um Brian Finch, der ebenfalls die schon aus dem Film bekannte Droge NZT einnimmt und dadurch das volle Potential seines Verstandes zugänglich macht. Der dadurch „schlauste Mann der Welt“ hilft nun dem FBI beim Kampf gegen kriminelle Machenschaft, wird dabei aber auch immer abhängiger von der Droge.

Ersteindruck: Da der Film mit Bradley Cooper bereits sehr spannend war und auch der Trailer dem in nichts nachsteht, dürfen wir hier uns wohl auf einen Serienhit freuen.

Between


Eine weitere neue Netflix-Serie, die bereits im Mai 2015 startet. Als in der amerikanischen Kleinstadt Pretty Lake eine mysteriöse Seuche ausbricht und alle Menschen über 21 Jahren tötet, wird die Stadt von der US-Regierung unter Quarantäne gestellt. Die zurückgebliebenen Kinder und Jugendlichen sind von da an auf sich allein gestellt.

Ersteindruck: Sieht aus wie »Under the Dome« nur ohne Erwachsene. Die erste Folge kann man sich kommende Woche sicher mal auf Netflix ansehen und dann entscheiden ob es was für einen ist.

Minority Report


Noch eine Serie die auf einen erfolgreichen Film basiert. Die neue FOX-Serie Minority Report setzt da an, wo der Film aufhört. Das sogenannte „PreCrime“-Programm ist außer Kraft gesetzt, trotzdem bekommt der Zukunftsseher DASH noch Visionen von kommenden Morden. Zusammen mit seiner Partnerin Lara macht er sich daher auf um die schlimmsten Verbrechen im Jahr 2065 zu verhindern bevor sie passieren.

Ersteindruck: Vielleicht mal wieder eine spannende Sci-Fi-Serie. Das Universum des Spielfilms bietet jedenfalls genug Stoff für eine spannende Serienadaption.

Supergirl


Nach »The Flash« und »Arrow« kommt jetzt mit Supergirl eine weitere DC-Comicadaption aus der Hand von Producer und Schreiber Greg Berlanti. Hierbei geht es um die Cousine von Superman, Kara Zor-El, kurz Supergirl. Während ihr Cousin Clark Kent, alias Superman, in der Serie bereits im blau-roten Anzug durch die Lüfte fliegt, versteckt Kara ihre Kräfte noch und lebt unter dem Decknamen Kara Danvers ein normales Leben.
Als Kara während der Arbeit auf Superman-Freund Jimmy Olsen trifft bekommt sie von ihm den nötigen Mut zugesprochen um auch selber ihrer Bestimmung als Superheldin nachzugehen.

Ersteindruck: Während »Flash« und »Arrow« schon zu absoluten Serien-Superhits geworden sind, muss sich Supergirl erst noch beweisen. Hoffen wir das es nicht allzu viel »Gossip Girl« wird und noch genug spannende Story und Superhelden-Krach-Bum gibt.

DC’s Legends of Tomorrow


A Propos Superhelden-Krach-Bum, das gibt es auf jeden Fall in einer weiteren Serie aus der Feder von Greg Berlanti. DC’s Legends of Tomorrow ist eine Zusammenkunft zahlreicher DC-Comichelden und -Schurken wie The Flash, Arrow, Hawkgirl, Firestorm, The ATOM, White Canary, Captain Cold und Heatwave. Zusammen müssen sie gegen einen der größten Superschurken aus dem DC-Universium antreten – Vandal Savage. Durch Unterstützung des Time-Masters Rip Hunter reisen sie durch die Zeit um die korrupten Machenschaften von Vandal Savage zu verhindern.

Ersteindruck: Da schlägt das Herz einen jeden Comicfans höher. So viele Superhelden (und Schurken) auf einem Haufen gibt es sonst nur im Kino bei „The Avengers“. Jetzt also eine ähnliche Zusammenkunft auch auf den kleinen Bildschirmen und im DC-Universum. Wenn das kein Hit wird, weiß ich auch nicht!

Natürlich gibt es noch viele weitere tolle neue Shows in kommender Zeit, sowie neue Staffeln von schon laufenden Serien, doch dazu gibt es dann in den kommenden Trailershow mehr. Der TV-Herbst wird jedenfalls spannend!